Über Mich

Lisa Ishtar Richter
Geboren 1958
Erzieherin, Tischlerin, Lebenskünstlerin

Mit den Händen zu arbeiten, zu erschaffen hat mich schon immer beseelt.
Ich lebe mit meinen zwei Hunden auf dem Land und genieße es, dort mit der Natur verbunden zu sein.



Was mich am Erschaffen von
Naturstein-Figuren berührt ...

Natursteine haben per se für mich eine Ausstrahlung von etwas Altem, egal, ob es sich um Felsen, Kiesel, Granit oder Speckstein handelt. Speckstein empfinde ich als besonders sinnlich.

Während des Bearbeitens, während des Herausschälens der Form, berühre ich den Stein ständig mit meinen Händen. Auf diese Weise entsteht eine besonders innige Beziehung zwischen mir und der entstehenden Figur.

Den Kontrast zwischen der weichen Ausstrahlung glatter bearbeiteter Flächen oder Formen und rauer unbearbeiteter Flächen empfinde ich als spannend.

Ich schaffe mit meinen Seelenfreunden Formen für Erinnerung. Die entstehende Form ist Ausdruck einer inne wohnenden Seele.

Meiner Seele verwandte Völker, z.B. Indianer, Maya, Tibeter, Mongolen spiegeln sich in den Gesichtszügen.

Je weniger diffizil oder detailliert Nase, Augen, Mund ausgearbeitet sind, desto reicher sind die Details, obwohl sie nicht da sind. Es bedeutet mehr Freiheit für das Wesen des Steins, wenn die Einzelheiten seiner Form nicht im Detail ausgearbeitet sind.

Design 2010  lichtrubin